Das Verkehrszentralregister

Im Verkehrszentralregister (VZR) beim Kraftfahrzeugbundesamt (KBA) in Flensburg (sog. Sünderkartei) wird erfasst, wer:

1. wegen einer Straftat im Straßenverkehr (z. Bsp. Unfallflucht, Trunkenheit etc.; Folge: 5 bis 7 Punkte) verurteilt oder
2. wegen einer Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße von mind. 40,- € (Folge: 1 bis 4 Punkte) bestraft wurde.

Der persönliche Punktestand kann von jedem Fahrzeugführer schriftlich angefordert werden. Was passiert bei welchem Punktestand:

  • 8 bis 13 Punkte: Verwarnung mit Hinweis auf freiwillige Teilnahme an einem Aufbauseminar;
  • 14 bis 17 Punkte: Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar;
  • 14 bis 17 Punkte und bereits Aufbauseminar durchgeführt:Schriftliche Verwarnung mit Hinweis auf freiwillige Teilnahme an einer verkehrspolizeilichen Beratung;
  • 18 Punkte und mehr: Entziehung der Fahrerlaubnis.

Die freiwilligen Teilnahmen an Aufbauseminaren oder verkehrspsychologischen Beratungen führen zu 2 bis 4 Punktabzügen. Eintragungen im VZR werden bei Ordnungswidrigkeiten nach 2 Jahren, bei Straftaten, angeordnete Fahrverbote nach 5 Jahren, der Verzicht oder die Versagung auf eine Fahrerlaubnis nach 10 Jahren gelöscht. Voraussetzung: vor der Ablauffrist kommen keine neuen Eintragungen hinzu.